vergrößernverkleinern
Michael Thurk (l. mit Trainer Fach) erzielte gegen Rostock den 6. Saisontreffer © imago

Mit dem Sieg gegen Rostock ist Augsburg nun seit acht Spielen ohne Niederlage. Hansas Eilts wartet weiter auf seinen Debüterfolg.

Augsburg - Auch der neue Trainer Dieter Eilts bringt Hansa Rostock vorerst kein Glück. Die Mecklenburger verloren beim 0:2 (0:1) beim FC Augsburg auch ihr zweites Spiel unter dem neuen Coach.

Der Bundesliga-Absteiger wartet in der Zweiten Liga jetzt seit sieben Spielen auf einen Sieg. Dagegen baute Augsburg seine Serie auf nun acht Spiele ohne Pleite in Folge aus und ist jetzt Zehnter (Tabelle).

Michael Thurk mit seinem fünften Saisontor (3.) und Sandor Torghelle (80.) sorgten für den vierten Heimsieg des FCA.

Thurk nutzt Fehler aus

Rostock zeigte sich vor 15.668 Zuschauern im Rosenaustadion in keiner Phase des Spiels verbessert. Wie bei den jüngsten schwachen Auftritten wirkte das Team erneut zu ängstlich und unkonzentriert.

Der neue Hansa-Coach Dieter Eilts sagte: "Das Spiel ist mit dem frühen Rückstand natürlich sehr unglücklich gelaufen. Leider ist das Selbstvertrauen bei meinen Spielern momentan nicht sehr groß."

"Haben Ruhe nicht bewahrt"

Die Folge aus Eilts Sicht: "Ein einfacher Fehler hat den frühen Rückstand bedeutet. Danach waren wir nicht in der Lage, die nötige Ruhe zu bewahren. Erst in der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft dann wieder positive Signale gesetzt, besser und zielstrebiger nach vorne gespielt."

Augsburgs Coach Holger Fach meinte: "Wir haben einen Riesenaufwand betrieben und spielt realtiv fehlerlos. Man sieht, dass die Mannschaft einen super Zusammenhalt hat. Da geht der eine für den anderen durchs Feuer."

Folgerichtig resultierte das 1:0 des FCA aus einem schweren Fehler der Hansa-Abwehr, als Kevin Schindler den Ball nach einer Ecke nicht aus der Gefahrenzone, sondern Thurk vor die Füße schoss.

Der Stürmer bedankte sich aus 15 Metern mit einem satten Linksschuss.

Torghelle köpft 2:0

Thurk hatte bei einem Konter in Überzahl nach rund einer Stunde die Vorentscheidung auf dem Fuß, schloss aber zu überhastet ab.

Kurz darauf scheiterte Uwe Möhrle per Kopf am glänzend reagierenden Jörg Hahnel im Hansa-Tor.

Augsburg konnte sich Großzügigkeit im Umgang auch mit weiteren Chanen erlauben, weil Hansa harmlos blieb.

Besser machte es Torghelle, der einen Eckball ins linke Eck köpfte

Rostock zu harmlos

Aus dem Mittelfeld kam gar nichts, die Stürmer hingen deshalb in der Luft.

Beim FCA verdienten sich Thurk und Daniel Baier die besten Noten. Bei Hansa (Teamseite) erreichten nur Hahnel und Simon Tüting Normalform.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel