vergrößernverkleinern
Tim Hoogland (M.) traf für Mainz zum zwischenzeitlichen 3:0 © getty

Gegen erschreckend schwache Frankfurter hat der FSV Mainz 05 leichtes Spiel. In der Tabelle ziehen die Rheinhessen davon.

München - Spitzenreiter FSV Mainz 05 zieht der Konkurrenz im Kampf um die Rückkehr in die Bundesliga davon.

Die Mannschaft von Trainer Jörn Andersen feierte zum Abschluss des 15. Spieltages am Montagabend einen souveränen 4:1 (1:0)-Sieg bei Schlusslicht FSV Frankfurt und baute den Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Punkte aus.

Mit nunmehr 31 Zählern liegt Mainz vor dem 1. FC Kaiserslautern und SC Freiburg (je 27), die beide am Wochenende über Unentschieden nicht hinauskamen.

Eigentor leidet Torreigen ein

Vor 13.112 Zuschauern, davon über 8000 aus dem nur 40 Kilometern entfernten Mainz, gingen die Gäste durch ein Eigentor von Frankfurts Dennis Hillebrand (3.) in Führung.

Kurz nach der Pause entschieden Srdjan Baljak (47.), Tim Hoogland (50.) und Markus Feulner (72.) die Partie.

Für Frankfurt kam durch Youssef Mokhtari nur noch zur Ehrentreffer (84.). Mainz wird allerdings im kommenden Punktspiel gegen Greuther Fürth auf Feulner verzichten müssen, der die fünfte Gelbe Karte sah.

Mainz hat das Geschehen im Griff

Mainz dominierte nach dem Führungstor gegen die überforderten Gastgeber, die schon fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz haben, in allen Belangen.

Doch zahlreiche Möglichkeiten wurden ausgelassen. Im zweiten Durchgang nutzte der FSV Nainz die Schwächen der Frankfurter eiskalt aus.

Trotz der zahlreichen Gegentore machten Torwart Patric Klandt und Mokhtari noch den besten Eindruck in einer schwachen Frankfurter Mannschaft. Bei Mainz ragten Feulner und Baljak heraus.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel