vergrößernverkleinern
Der Ex-"Löwe" Andreas Görlitz (r.) eroberte bei seiner Rückkehr einen Punkt mit Ingolstadt © imago

Das Derby zwischen 1860 und Ingolstadt bietet zwei spektakuläre Treffer und eine Punkteteilung. Der FCI baut seine Serie aus.

München - Kein Sieger im bayerischen Derby: 1860 München und der FC Ingolstadt haben sich am 33. Spieltag der 2. Liga 1:1 (1:0) getrennt.

Daniel Halfar brachte die Löwen per Freistoß in Führung (31.), doch der FCI baute seine Serie dank des Treffers des eingewechselten Edson Buddle (61.) auf jetzt zehn Spiele ohne Niederlage aus.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Vor 28.100 Zuschauern in der Münchner Allianz Arena ging es für beide Mannschaften nur noch um die Fußballer-Ehre.

Ingolstadt zunächst besser

Entsprechend unverkrampft und sorgenlos gingen die bayerischen Kontrahenten zu Werke, es entwickelte sich ein munteres Spiel.

Ingolstadt war zunächst dominanter, während sich der deutsche Meister von 1966 auf Konter verlegte, damit aber oft gefährlich war.

Traumtor von Halfar

Halfars Treffer ging ein Foul von Marino Biliskov an Benjamin Lauth voraus.

Halfar zirkelte den Ball aus rund 25 Metern über die Mauer hinweg ins rechte Toreck zu seinem zweiten Saisontreffer. Danach schlief das Spiel ein, beide Mannschaften schleppten sich der Pause entgegen.

Kurioser Ausgleich

Ingolstadt begann auch in der zweiten Hälfte forsch, hatte beim kuriosen dritten Saisontor von Winterzugang Buddle aber auch Glück.

Der Amerikaner umspielte zwei Löwen, rutschte dann aber 16 Meter vor dem Tor aus. Im Fallen schoss er sich mit links ans Standbein und produzierte so eine Bogenlampe, die Philipp Tschauner im 60-Tor nicht abwehren konnte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel