vergrößernverkleinern
Auch im letzten Spiel blieb der Ariminia ein Sieg verwehrt © getty

Bielefeld erkämpft sich in Aachen einen Punkt - mehr ist aber nicht drin. Alemannias Auer erzielt seinen 20. Saisontreffer.

Aachen - Arminia Bielefeld hat sich mit einem Unentschieden aus der Zweiten Liga verabschiedet.

Das Tabellenschlusslicht kam am letzten Spieltag zu einem 1:1 (0:1) bei Alemannia Aachen und beendet die Saison weit abgeschlagen mit 17 Punkten.

Die Aachener (48 Punkte) behaupteten durch das Remis in der Abschlusstabelle den zehnten Platz. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Benjamin Auer (33.) sorgte mit seinem 20. Saisontor für die Führung der Gastgeber, Christian Müller (72.) besorgte den Ausgleich.

Auer besorgt die Führung

19.986 Zuschauern erlebten auf dem Tivoli zunächst wenige Höhepunkte.

Die erste gute Gelegenheit der nur noch statistisch bedeutenden Begegnung hatte der Aachener Zoltan Stieber in der 13. Minute, er scheiterte aber an Patrick Platins.

20 Minuten später war der Arminia-Schlussmann aber geschlagen, als Auer nach einer Stieber-Hereingabe von der linken Seite (33.) traf.

Berisha trifft nur Außenpfosten

Kurz vor der Pause hatten die Bielefelder die Chance zum Ausgleich, doch ein Kopfball von Besart Berisha (42.) ging nur an den Außenpfosten.

In der zweiten Hälfte scheiterten Berisha (53.) und Daria Vodosic (60.) mit weiteren Großchancen, ehe Müller der verdiente Ausgleich gelang (72.).

Im weiteren Spielverlauf hatten beide Mannschaften Gelegenheiten zum Siegtreffer, brachten den Ball aber nicht im Tor unter.

Pfosten rettet Bielefeld

Auer traf in der 80. Minute den Pfosten.

Kevin Kratz und Alper Uludag waren die besten Spieler der Aachener.

Aufseiten der Bielefelder, deren Trainer Ewald Lienen letztmals auf der Bank der Gäste saß, überzeugten Berisha und Vidosic.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel