vergrößernverkleinern
Jiayi Shao absolvierte zwischen 2006 und 2011 100 Ligaspiele für Energie Cottbus © imago

Im Duell Duisburg gegen Cottbus treffen mehrere Spieler auf ihren Ex-Klub. Energie-Trainer Wollitz will einen Trend brechen.

Von Jakob Gajdzik

München - Das Wiedersehen kommt früher als gedacht.

Wenn Energie Cottbus beim MSV Duisburg gastiert (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER) treffen zwei "Zebras" auf den Klub, für den sie mehrere Jahre aktiv waren.

Jiayi Shao (fünf Jahre bei Energie) und Emil Jula (drei) werden nun im Dress der Meidericher versuchen, den Cottbusern die drei Punkte zu entreißen (GAMES: Der SPORT1-Tippkönig).

"Es ist für das Herz nicht einfach, denn es war eine tolle Zeit. Ich persönlich habe dem Trainer viel zu verdanken - nein, natürlich ist das am Freitag keine normale Situation", blickt der Chinese mit gemischten Gefühlen auf das bevorstehende Aufeinandertreffen mit den Lausitzern voraus.

Auf Seiten der Cottbuser steht mit Markus Brzenska auch ein ehemaliger Duisburger (33 Spiele in der Saison 2008/2009).

MSV-Trainer Milan Sasic hat sich dagegen im Vergleich zur 2:3-Niederlage am ersten Spieltag beim Karlsruher SC vorgenommen, "unsere Fehler abzustellen und es besser zu machen".

Doch bereits am ersten Spieltag muss er seine Startelf umbauen, denn der Schalker Neuzugang Vasilios Pliatsikas sah gegen die Badener die Gelb-Rote Karte und muss pausieren.

Noch kein Sieg mit Wollitz

Erfolgreicher starteten dagegen die Cottbuser, die im Ost-Derby gegen Dynamo Dresden einen 0:1-Rückstand noch in einen Sieg drehten. Nun wollen sie den guten Start vergolden. Unter der Regie von Trainer Claus-Dieter Wollitz gelang jedoch noch kein Sieg an der Wedau.

"Zweimal haben wir in der Meisterschaft 2:2 gespielt, das K.o.-Spiel im Pokal 1:2 verloren. Jetzt wollen wir versuchen, dort auch mal zu gewinnen", will der Energie-Coach den Trend brechen.

Somit würde Cottbus wie in der vergangenen Saison mit zwei Siegen vom Start weg starten, Duisburg muss dagegen aufpassen, nach der ersten Auftaktniederlage in der Zweiten Liga seit der Saison 2004/2005, nicht einen kompletten Fehlstart hinzulegen.

[kaltura id="0_cr36yc33" class="full_size" title="Jede Menge Kult für Liga Zwei"]

SPORT1 hat die Fakten zum zweiten Spieltag (DATENCENTER: Zweiltliga-Spielplan 2011/12):

VfL Bochum - FSV Frankfurt

Mit dem 0:2 in Düsseldorf am ersten Spieltag hat der VfL Bochum in seiner siebten Zweitliga-Saison zum ersten Mal überhaupt sein Auftaktspiel verloren.

In der letzten Saison trafen Bochum und der FSV erstmals in der Zweiten Liga aufeinander, der FSV verlor beide Spiele mit 1:0.

FC Ingolstadt - Erzgebirge Aue

(beide ab 17.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Ingolstadt wartet seit fünf Zweitliga-Spielen auf einen Sieg (zuletzt 3:0 gegen den VfL Bochum am 30. Spieltag 2010/2011).

In der letzten Saison endeten beide Duelle zwischen Ingolstadt und Aue Unentschieden (1:1 und 0:0).

1860 München - Karlsruher SC

Alexander Iashvili hat in sechs Zweitligaspielen (mit Freiburg und dem KSC) gegen die "Löwen" insgesamt fünf Tore erzielt. In der letzten Saison traf er in beiden Partien je ein Mal.

Der KSC konnte im Profi-Fußball nur eines von 17 Auswärtsspielen bei den Münchnern gewinnen, 3:1 in der Saison 2009/2010. Ansonsten gab es fünf Remis und elf Niederlagen.

Letzte Saison: 4:2 und 5:1

Union Berlin - Greuther Fürth

(beide Sa., ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Union gewann nur eines von zehn Zweitligaduellen mit den "Kleeblättern". Im August 2003 siegten die Berliner zuhause mit 3:0.

Die letzten beiden Gastspiele bei den "Eisernen" gewann Fürth jeweils mit 2:1. Insgesamt ist die SpVgg seit fünf Partien gegen Union ungeschlagen.

Letzte Saison: 1:2 und 1:0

Alemannia Aachen - Eintracht Braunschweig

Beide Teams trafen zuletzt in der Zweitliga-Saison 2005/2006 aufeinander. Aachen gewann beide Partien (2:1 und 1:0).

Eintracht Braunschweig steht dank des 3:1 am ersten Spieltag gegen 1860 München zu 18. Mal in Folge auf den ersten Tabellenplatz. In der Dritten Liga stand die Eintracht 10/11 die letzten 17 Spieltage ununterbrochen an der Spitze.

SC Paderborn - Fortuna Düsseldorf

Wettbewerbsübergreifend verlor Paderborn gegen Düsseldorf nur eines der letzten zehn Spiele (0:3 in Düsseldorf am 8. August 2009)

Der SCP ist die einzige Mannschaft, gegen die Düsseldorf in der vergangenen Saison keinen Treffer.

Letzte Saison: 3:0 und 0:0

Dynamo Dresden - Hansa Rostock

(alle So., ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Dresden und Rostock spielten bisher nur in der Saison 2005/2006 gemeinsam in der Zweiten Liga - damals gewann Dynamo beide Partien (1:0 und 3:1)

Beide Drittliga-Aufsteiger starteten mit einer Niederlage in die Saison.

Letzte Saison: 2:2 und 0:1 (in der Dritten Liga)

Eintracht Frankfurt - FC St. Pauli

(Mo., ab 20 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE im TV auf SPORT1)

Im Duell der Bundesliga-Absteiger wartet St. Pauli im Profi-Bereich noch auf den ersten Sieg in Frankfurt (drei Remis, fünf Niederlagen).

St. Pauli gewann nur eines der bisherigen vier Zweitligaduelle gegen Frankfurt - am 18. Mai 1998 gab es einen 2:0-Heimsieg.

Letzte Saison: 3:1 und 2:1 (in der Bundesliga)

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel