vergrößernverkleinern
Christian Stuff (2.v.r.) spielt seit 2006 für Union Berlin © dpa

Die Berliner greifen gegen unterirdische Paderborner dankbar zu und klettern in der Tabelle. Ein Youngster trifft doppelt.

Berlin - Union Berlin hat sich nach dem schwachen Start zurückgemeldet und den ersten Saisonsieg eingefahren.

Zwei Wochen nach dem 0:4-Debakel gegen die SpVgg Greuther Fürth rehabilitierten sich die "Eisernen" vor heimischer Kulisse mit dem verdienten 3:0 (1:0)-Sieg gegen den SC Paderborn.

Für die Gäste, die den Sprung auf einen der ersten drei Plätze verpassten, war es die erste Niederlage der laufenden Spielzeit. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Vor 13.378 Zuschauern im Stadion An der alten Försterei brachte Abwehrspieler Christian Stuff die Hausherren nach einem Eckball per Kopf früh in Führung (5.). Für die Entscheidung sorgte das 20 Jahre alte Eigengewächs Christopher Quiring mit einem Doppelpack (64./66. ).

"An diesem Sieg gibt es nichts zu zweifeln"

"Ich bin hochzufrieden. Wir haben von der ersten Sekunde an in der Defensive sehr gut gespielt. An diesem Sieg gibt es nichts zu zweifeln", sagte Union-Trainer Uwe Neuhaus zufrieden.

Bei den Gästen hielt sich die Begeisterung dagegen in Grenzen. "Das schnelle Tor hat Union Sicherheit gegeben und wir haben sie einfach spielen lassen. Selbst hatten wir keine Durchschlagskraft nach vorne, deswegen haben wir verdient verloren", erklärte Paderborns Coach Roger Schmidt.

Paderborn chancenlos

Die Gastgeber bestimmten von Beginn an das Geschehen und kamen früh zu mehreren guten Möglichkeiten. Nach der Anfangsoffensive zogen sich die Berliner im Laufe der ersten Halbzeit jedoch etwas zurück, gaben dabei die Spielkontrolle aber nicht aus der Hand.

Die Gäste lieferten eine unterirdische Leistung ab und kamen erst kurz vor der Pause zu ersten gefährlichen Aktionen.

Davon gab es aber nach dem Wechsel keine mehr, Union dominierte weiterhin. Quring nutzte schlielich nach einem langen Ball eine übermotivierte Flugeinlage von SCP-Keeper Lukas Kruse, um auf 2:0 zu erhöhen.

Zwei Minuten später war Quiring bei einem Abpraller wieder zur Stelle und stellte den Endstand her.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel