vergrößernverkleinern
Ioannis Masmanidis wechselte von Arminia Bielefeld zum 1. FC Nürnberg © getty

Der Nürnberger Mittelfeldspieler folgt seinem Ex-Trainer nach Zypern. Freiburg und Fürth verstärken sich für den Aufstiegskampf.

München - Ioannis Masmanidis verlässt den Zweitligisten 1. FC Nürnberg und spielt beim dreimaligen zyprischen Meister Apollon Limassol in Zukunft wieder unter seinem früheren Trainer Thomas von Heesen.

Der ehemalige U21-Nationalspieler habe einen Auflösungsvertrag unterschrieben, teilte der FCN mit.

Masmanidis hat in der laufenden Zweitliga-Saison neun Spiele für die Franken absolviert.

Bei Arminia Bielefeld spielte der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler von 2005 bis 2007 unter von Heesen in der Bundesliga. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Sport1.de hat weitere Transfernews aus der Zweiten Liga zusammengefasst:

Freiburg holt Sirigu

Sandro Sirigu vom Regionalligisten SSV Ulm wechselt zum SC Freiburg. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte seinen Vertrag mit den Schwaben zum 31. Dezember aufgelöst.

"In Sandro Sirigu konnten wir ein umworbenes Talent von den guten Möglichkeiten beim SC Freiburg überzeugen. Für uns ist er ein Perspektivspieler, den wir sowohl auf der linken als auch auf der rechten Außenbahn einsetzen können", sagte SC-Sportdirektor Dirk Dufner.

Bröker im Sommer nach Ahlen

Aufsteiger Rot Weiss Ahlen vermeldet bereits den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Stürmer Thomas Bröker von Dynamo Dresden unterschrieb nach Klubangaben einen für die Zweite Liga gültigen Zweijahresvertrag.

Der 23 Jahre alte Bröker erzielte bislang in der Zweiten Liga in 61 Spielen für den 1. FC Köln, den SC Paderborn und Dresden fünf Tore.

Ex-Nationalspieler für Fürth

Auch die SpVgg Greuther Fürth konnte zum Trainingsstart mit Ex-Nationalspieler Christian Rahn Verstärkung vermelden. Der Außenverteidiger kommt ablösefrei vom Liga-Konkurrenten Hansa Rostock und unterschrieb einen Vertrag bis 2010.

"Man spürt, dass er brennt und uns helfen will, damit wir uns weiter verbessern.", kommentierte Trainer Benno Möhlmann die Verpflichtung. Unterdessen wird Nico Müller die Spielvereinigung Richtung SV Sandhausen bis zum Saisonende auf Leihbasis verlassen.

Hansa sucht noch Neuzugang

Ohne einen Neuzugang hat Hansa Rostock nach knapp dreiwöchiger Pause das Training wieder aufgenommen. "Ich bin aber überzeugt, dass sich im Januar noch etwas tun wird", sagte Hansa-Manager Herbert Maronn. Zuletzt waren nach einer enttäuschenden Hinrunde insgesamt fünf Profis aus dem Kader aussortiert worden.

Trainer Dieter Eilts musste bei der ersten Trainingseinheit lediglich auf die drei grippekranken Heath Pearce, Diego Morais und Guido Kocer verzichten. Tobias Rathgeb absolvierte nach seiner Adduktoren-OP ein Rehaprogramm.

Mit von der Partie war dagegen der erst 17-Jährige Felix Kroos. Der jüngere Bruder von Bayern Münchens Toni Kroos wird ab sofort täglich mit dem Profi-Team trainieren.

Koblenz trennt sich von Begeorgi

Der abstiegsgefährdete TuS Koblenz hat sich nach nur fünf Monaten wieder von Mittelfeldspieler Fabrice Begeorgi getrennt. Der Klub und der 21 Jahre alte Franzose, der in elf Spielen für die Koblenzer ein Tor erzielte, lösten den ursprünglich bis Ende Juni laufenden Vertrag einvernehmlich auf. Die TuS hatte Begeorgi erst am 9. August 2008 auf Leihbasis vom französischen Ex-Meister Olympique Marseille verpflichtet.

Des Weiteren löste TuS Koblenz die Verträge mit den Mittelfeldspielern Gabriel Fernandez und Mustafa Parmak mit sofortiger Wirkung in beiderseitigem Einvernehmen auf. Über die Gründe gab der Verein in beiden Fällen nichts bekannt.

Der 31-jährige Fernandez war zur Rückrunde der Saison 2007/08 vom ecuadorianischen Erstligisten CS Emelec nach Koblenz gewechselt. Parmak ist zu Saisonbeginn von den Stuttgarter Kickers gekommen und hatte lediglich drei Saisonspiele absolviert.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel