vergrößernverkleinern
Fabian Müller wechselt von Erzgebirge Aue zum 1. FC Kaiserslautern © getty

Die Pfälzer verstärken sich für den Aufstiegskampf mit gleich drei neuen Spielern. Kristian Lisztes trainiert bei Hansa Rostock mit.

München - Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat sich für den in der Rückrunde bevorstehenden Kampf um den Bundesliga-Aufstieg mit gleich drei Profis verstärkt.

Der Tabellenzweite verpflichtete neben dem tschechischen Mittelfeldspieler Jiri Bilek von Slovan Liberec und Abwehrspieler Fabian Müller (Erzgebirge Aue) nun auch noch Danny Fuchs vom VfL Bochum.

Über die Ablösesumme für den 25-jährigen Bilek, der bis 2012 unterschrieb, machten die beteiligten Vereine keine Angaben. "Mit Jiri Bilek haben wir einen international erfahrenen Spieler zum FCK holen können", erklärte FCK-Boss Stefan Kuntz.

"Es freut uns umso mehr, dass er sich aus Überzeugung für den FCK entschieden hat, da auch andere Klubs großes Interesse an ihm hatten."

FCK leiht Bochumer aus

Für Fabian Müller mussten die "Roten Teufel" laut "Bild" die festgeschriebene Ablösesumme von 500.000 Euro berappen. Der 22-Jährige bindet sich bis Juni 2011 an den Verein.

"Fabian Müller ist ein gut ausgebildeter und vielseitig einsetzbarer Spieler. Wir sind froh, mit ihm erneut einen jungen deutschen Spieler an uns gebunden zu haben", so Kuntz.

Der Aufstiegsaspirant verstärkt sich zusätzlich mit Danny Fuchs vom VfL Bochum. Der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt bis zum Saisonende auf Leihbasis auf den Betzenberg. Für den VfL absolvierte Fuchs insgesamt 18 Bundesligaspiele, in der Hinrunde der laufenden Saison kam er nur zu einem Einsatz.

"Fuchs ist im offensiven Mittelfeld variabel einsetzbar und ein torgefährlicher Spieler. Zudem ist er ein erfahrener Profifußballer und passt charakterlich sehr gut zu uns", sagte FCK-Vorstandschef Stefan Kuntz.

Sport1.de hat weitere Zweitliga-Splitter zusammengefasst.

Lisztes zu Hansa?

Der ehemalige Bundesliga-Profi Krisztian Lisztes hat am Mittwoch ein mehrtägiges Probetraining beim Hansa Rostock aufgenommen.

Der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler, der von 1996 bis 2006 für den VfB Stuttgart, Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach 206 Bundesligaspiele bestritt und dabei 20 Tore erzielte, steht derzeit beim ungarischen Erstligisten Rakospalotai Budapest unter Vertrag.

In der ungarischen Nationalmannschaft kam er auf acht Einsätze.

Menga geht nach Bremen

Unterdessen gaben die Rostocker die Trennung von Stürmer Addy-Waku Menga bekannt.

Der bis 2010 laufende Vertrag des 25-Jährigen, dem nach der missratenen Hinrunde Mitte Dezember die Freigabe erteilt worden war, wurde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst.

Sein neuer Klub ist die zweite Mannschaft von Werder Bremen. Beim Drittligisten erhält der Stürmer einen Vertrag bis 2010.

Alemannia verpflichtet Jochen Seitz

Alemannia Aachen hat Jochen Seitz von Bundesliga-Spitzenreiter 1899 Hoffenheim verpflichtet. Der 32-Jährige, der bei Hoffenheim nur zweite Wahl war, kommt ablösefrei und erhält einen Vertrag bis Sommer 2010.

"Jochen ist ein erfahrener Spieler, der auf der rechten Seite vielseitig einsetzbar ist", sagte Sportdirektor Andreas Bornemann.

Der offensive Mittelfeldspieler bestritt bisher 162 Bundesliga- und 67 Zweitligaspiele für Hoffenheim, den 1. FC Kaiserslautern, Schalke 04, den VfB Stuttgart, die SpVgg Unterhaching und den Hamburger SV.

Neben Seitz werden auch die beiden Gastspieler aus Burkina-Faso, Hervé Oussalé und Soumaila Tassembedo, am Donnerstag mit ins Trainingslager auf Zypern reisen.

Osnabrücker Reichenberger verletzt

Der VfL Osnabrück muss in der Rückrunden-Vorbereitung auf Stürmer Thomas Reichenberger verzichten.

Der 34-Jährige mus sich wegen anhaltender Leistenprobleme in der kommenden Woche einer Operation unterziehen. Wie lange der Angreifer anschließend pausieren muss, ist noch offen.

Mainzer Borja fällt aus

Auch Felix Borja von Spitzenreiter FSV Mainz 05 kann derzeit nicht an der Vorbereitung des Teams auf die Rückrunde teilnehmen.

Der Angreifer leidet an einer Zerrung in der linken Wade und fällt für die restliche Trainingswoche aus.

Dennoch wird Borja mit der Mannschaft am Freitag ins Trainingslager nach Andalusien reisen. Auch die derzeit angeschlagenen Chadli Amri (Achillessehnenreizung), Tim Hoogland und Milorad Pekovic (beide Reizung der Patellasehne) werden am Trainingslager teilnehmen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel