vergrößernverkleinern
Grund zum Jubel: Die Aachener besiegten Wehen 2:1 © getty

Zwei Neuzugänge treffen für Aachen jeweils nach zwei Ecken und bescheren der Alemannia den erhofften Auftaktsieg gegen Wehen.

Aachen - Neuzugang Lukasz Szukula hat Alemannia Aachen einen optimalen Start in die neue Saison der Zweite Bundesliga beschert.

Der ehemalige Münchner erzielte in der 58. Minute den Siegtreffer zum 2:1 (1:1) für das Team von Trainer Jürgen Seeberger gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Vor 18.172 Zuschauern hatte Benjamin Auer, der vom VfL Bochum zum Tivoli gewechselt ist, die Hausherren in der 6. Minute in Führung gebracht.

Der ehemalige Junioren-Nationalspieler erzielte zugleich auch den ersten Treffer der neuen Zweitliga-Saison.

Orahovac gleicht aus

In der 23. Minute nutzen die Gäste ihre erste gefährliche Aktion, als Sanibal Orahovac mit einem strammen Schuss Alemannia-Schlussmann Thorsten Stuckmann keine Chance ließ.

Aachen verpasste zunächst in der 55. Minute die erneute Führung, als der Ball nach einem fulminanten Freistoß von Matthias Lehmann nur am Querbalken landete.

Drei Minuten später war dann der Deutsch-Pole Szukula nach einer Ecke von Timo Achenbach per Kopf zur Stelle.

Aachen überzeugt

Auffälligste Akteure in den Reihen der durchweg guten Hausherren, die im Sommer einen großen personellen Schnitt gewagt haben, waren Szilard Nehmeth und Achenbach.

Bei Wiesbaden überzeugten Orahovac und Benjamin Siegert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel