vergrößernverkleinern
Njazi Kuqi (l.) erzielte den Treffer zum 3:0-Endstand © getty

Die TuS Koblenz hat die aus der vergangenen Saison mitgebrachte Bürde des Punktabzugs bereits nach dem ersten Spieltag abgelegt.

Koblenz - Die Koblenzer, die wegen eines Lizenzvergehens mit dem Abzug von drei Zählern bestraft wurden, setzten sich zum Auftakt 3:0 (2:0) gegen Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen durch. Rüdiger Ziehl (9.), Neuzugang Matthew Taylor (26.) und Njazi Kuqi (83.) erzielten die Treffer für die TuS.

Vor 8425 Zuschauern im Oberwerth-Stadion konnten die Oberhausener die Partie in der ersten Hälfte zwar weitgehend ausgeglichen gestalten, die Gastgeber nutzten aber konsequent ihre Chancen. Dabei waren Ziehl wie der erst Mitte der Woche verpflichtete US-Amerikaner Taylor mit sehenswerten Distanzschüssen erfolgreich.

Oberhausen zu harmlos

Trotz des Rückstands steckten die Oberhausener nicht auf und verstärkten nach dem Seitenwechsel ihre Offensivbemühungen. Im Abschluss blieben die Gäste aber zu harmlos.

Beste Spieler auf Seiten der Platzherren waren Du-Ri Cha und Mustafa Parmak. Bei den Gästen konnten vor allem Timo Uster und Tim Kruse überzeugen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel