vergrößernverkleinern
Felix Klaus (l.) stolpert mit Aufstiegsaspirant Greuther Fürth bei Erzgebirge Aue © imago

Fürth lässt in Aue Punkte liegen und verpasst den Sprung auf Platz 1. Den Führungstreffer kontert das Erzgebirge durch Savran.

Aue - Die SpVgg Greuther Fürth hat sich auf ihrem Weg Richtung Bundesliga den ersten Stolperer seit sechs Wochen geleistet.

Nach fünf Siegen in Serie kamen die "Unaufsteigbaren" aus Franken am Samstag bei Erzgebirge Aue nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus (Fr., ab 22.30 Uhr Zusammenfassung im TV auf SPORT1) .

Das Team von Trainer Mike Büskens verlor die Tabellenführung an Eintracht Frankfurt, liegt jedoch sieben Punkte vor dem Dritten Fortuna Düsseldorf, der am Montag gegen den FC St. Pauli nachziehen kann.

"Wir waren ganz kurz vor dem zweiten Tor", sagte Büskens, der seiner Mannschaft eine gewisse Schludrigkeit vorwarf. "Aber die Art und Weise, wie wir dann versucht haben, hier noch einen Dreier zu landen, war völlig in Ordnung."

Savran gleicht aus

Der kanadische Top-Stürmer Olivier Occean (43.) hatte die diesmal spielerisch nicht überzeugenden Fürther vor 8700 Zuschauern zwar in Führung gebracht.

Doch Halil Savran (55.) stocherte den Ball aus dem Gewühl nach einem Eckball zum Ausgleich ins Tor.

Occean trifft

Aue, das vor zwei Wochen bereits St. Pauli (2:1) ein Bein gestellt hatte, liegt weiter im gesicherten Mittelfeld der Tabelle 35464(DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige).

Lange stand das Auer Bollwerk sicher, ehe der eiskalte Occean die erste wirklich gute Chance freistehend per Kopf zum 0:1 nutzte (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Aue hält dagegen

Doch Aue steckte nicht auf. In der ersten Halbzeit zumeist nur über Konter gefährlich, hielten die Gastgeber anschließend mutig und zielstrebig dagegen.

Der in der Entstehung glückliche Ausgleich war die Belohnung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel