vergrößernverkleinern
FCK-Kapitän Bellinghausen(r.) kann gegen im Rückspiel gegen Mainz nicht mitwirken. © getty

Beim Rückrundenauftakt gegen Mainz muss Kaiserslautern auf Antreiber Axel Bellinghausen verzichten. Die Zweitliga-Splitter.

München - Im Spitzenspiel der Zweiten Bundesliga am Montag gegen Herbstmeister Mainz 05 muss der 1.FC Kaiserslautern auf Kapitän Axel Bellinghausen verzichten.

Der Mittelfeldspieler hat sich einen Leistenbruch zugezogen und muss operiert werden. Bellinghausen fällt voraussichtlich zwei Wochen lang aus.

Dem Tabellenzweiten fehlt im Südwest-Derby schon Torjäger Erik Jendrisek.

Der slowakische Nationalspieler muss wegen eines Muskelfaserrisses pausieren.

Sport1.de hat weitere Meldungen aus der Zweiten Liga zusammengefasst.

RWO verpflichtet Stürmer

Rot-Weiß Oberhausen hat Stürmer Jamal Gay verpflichtet. Der Nationalspieler von Trinidad und Tobago hat seit Beginn des Jahres bei RWO mittrainiert.

Der 19 Jahre alte Angreifer erhält einen Vertrag bis 2011. Jamal Gay wird mit der Rückennummer elf auflaufen.

Duisburgs Atem geht nach Baku

Der MSV Duisburg hat den aus Kamerun stammenden Angreifer Valentine Atem an den aserbaidschanischen Erstligisten Neftschi Baku abgegeben. Der Ex-Braunschweiger und -Wehener hatte noch einen Vertrag bis zum 30. Juni dieses Jahres bei den "Zebras".

MSV-Trainer Peter Neuruer gibt sich derweil optimistisch und angriffslustig. "Wir wollen bei acht Punkten Rückstand zu Rang drei noch einmal angreifen und richten den Blick nach oben." Der Absteiger liegt allerdings derzeit nur auf Rang zehn.

Mainz ist Aufstiegsfavorit

In der Zweiten Liga erwarten die Buchmacher des Sportwettenanbieters "Bwin" einen spannenden Aufstiegskampf. Leichter Favorit ist Tabellenführer FSV Mainz mit einer Quote von 1,45. Dahinter folgen der 1.FC Kaiserslautern und der SC Freiburg jeweils mit einer Quote von 1,75.

Sollte der 1. FC Nürnberg die Rückkehr ins Oberhaus schaffen, würde sich bei einer Quote von 2,00 der Einsatz verdoppeln, während bei einem Aufstieg des MSV Duisburg oder des FC St. Pauli das achtfache Geld winkt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel