vergrößernverkleinern
Auch Ingolstadts Vratislav Lokvenc bleibt gegen Oberhausen ohne Durchschlagskraft © imago

Im Aufsteiger-Duell mit Oberhausen liefert das Fink-Team eine trostlose Nullnummer ab. Beide Teams bleiben ohne Rückrundensieg.

Ingolstadt - Die Aufsteiger FC Ingolstadt und Rot-Weiß Oberhausen warten in der 2. Fußball-Bundesliga in der Rückrunde weiter auf einen Sieg.

Nach dem 0:0 weisen beide Teams nunmehr 22 Punkte auf und konnten sich nicht entscheidend von der Abstiegszone absetzen.

3730 Zuschauer sahen ein Spiel auf äußerst schwachem Niveau. Unsicherheiten und zahlreiche Fehlpässe verhinderten auf beiden Seiten einen konstruktiven Spielaufbau.

Den besten Angriff hatten noch die Gastgeber, als Valdet Rama nach einer energischen Einzelaktion für Vratislav Lokvenc auflegte.

Lokvenc-Tor aberkannt

Doch das Tor des Tschechen wurde wegen einer Abseitsstellung von Schiedsrichter Wolfgang Walz (Pfedelbach) nicht anerkannt (23.).

Beste Spieler bei Ingolstadt, das zum Rückrunden-Auftakt ein 1: 6-Debakel bei SpVgg Greuther Fürth erlebte, waren Rama und Andreas Buchner.

RWO ist nach dem 0:0 vergangene Woche gegen die TuS Koblenz im neuen Jahr noch ohne Torerfolg und hatte in Verteidiger Kim Falkenberg seinen auffälligsten Spieler.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel