vergrößern verkleinern
Kostantinos Fortounis (r., mit Rothenbach) wechselte 2011 von Asteras Tripolis zum FCK © imago

In einer mäßigen Partie enttäuscht Lautern gegen Bochum. Der Vorsprung auf Platz vier kann weiter schmilzen. VfL spielt mutig.

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern bekommt im Kampf um den Relegationsplatz der 2. Liga anscheinend Nervenflattern.

Im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten VfL Bochum reichte es für die Pfälzer nur zu einem 0:0, der FCK ist drei Spiele ohne Sieg und 279 Minuten ohne Tor.

Zwar wuchs der Vorsprung auf Rang vier auf vier Punkte, der 1. FC Köln kann den Abstand als Hauptkonkurrent mit einem Sieg beim FSV Frankfurt am Sonntag aber auf einen Zähler verkürzen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Die Gäste aus Westfalen bleiben 2013 in der Liga auswärts ungeschlagen und bestätigen ihren Aufwärtstrend. "Wir haben gut gearbeitet und uns den Punkt verdient", sagte VfL-Torwart Andreas Luthe. 35464(DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige)

Drei Tage nach der Niederlage im DFB-Pokal-Viertelfinale beim VfB Stuttgart (0:2) verringerte sich der Abstand auf den Relegationsplatz 16 durch Siege der Konkurrenten dennoch auf zwei Punkte.

Mäßige erste Halbzeit

Die Gastgeber taten sich in einer an Höhepunkten armen ersten Halbzeit vor 26.896 Zuschauern gegen mutige Bochumer schwer.

Einzig ein Distanzschuss von Albert Bunjaku sorgte für ein wenig Gefahr, ging aber knapp neben das Tor (16.). Kurz vor der Pause scheiterte der Kapitän der Pfälzer am glänzend reagierenden Andreas Luthe.

Die Gäste standen ansonsten defensiv sicher, kamen in den ersten 45 Minuten aber nicht zu zwingenden Möglichkeiten.

Bochum mit großer Chance zur Führung

Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst Bochum die große Chance zur Führung, FCK-Schlussmann Tobias Sippel klärte per Fußabwehr gegen den freistehenden Kevin Scheidhauer (50.).

Der VfL blieb gefährlich und hatte Pech: Zunächst verweigerte Schiedsrichter Günter Perl aus Pullach einem regulären Treffer von Yusuke Tasaka (63.) wegen einer vermeintlichen Abseitsposition die Anerkennung, keine 60 Sekunden später nutzte Christopher Kramer einen Ballverlust von Markus Karl nicht.

Bei Kaiserslautern verdienten sich Dominique Heintz und Sippel die Bestnoten, bei Bochum überzeugten Marc Rzatkowski und Marcel Maltritz.