vergrößernverkleinern
Miso Brecko (l.) spielt seit 2008 für den 1. FC Köln © getty

Der FC kann nicht von Lauterns Remis gegen Bochum profitieren. Vor dem Tor lassen die Rheinländer zu viele Möglichkeiten liegen.

München - Der 1. FC Köln hat im Aufstiegsrennen der Zweiten Liga die Vorlage des Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern nicht verwandelt.

Einen Tag nach dem 0:0 der Pfälzer gegen den VfL Bochum kamen die Rheinländer beim FSV Frankfurt nicht über ein 1:1 (0:0) (Zusammenfassung ab 19.15 Uhr in Hattrick - die 2. Liga ) hinaus.

Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt weiter drei Punkte (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Zafer Yelen brachte die Frankfurter mit einem umstrittenen Foulelfmeter (76.) in Führung.

Yelen kühl vom Punkt

Adam Matuschyk hatte bei seiner Abwehraktion gegen Yannick Stark den Ball, nach Meinung von Schiedsrichter Marco Fritz aber auch dessen Fuß getroffen.

Yelen verwandelte eiskalt.

35464(DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige)

Christian Clemens glich in der 84. Minute für die seit zwölf Spielen ungeschlagenen Kölner aus. Der FSV liegt weiter drei Zähler hinter dem FC im Tabellenmittelfeld.

"Dass wir uns zehn, zwölf Hochkaräter erarbeiten, ist gut. Dass wir sie liegen lassen, daran müssen wir aber arbeiten", sagte FC-Trainer Holger Stanislawski: "Wir müssen dahin kommen, dass die Jungs sich auch belohnen. Da ist es egal, wo Kaiserslautern steht."

Köln mit Chancenwucher

In der ersten Halbzeit vergab die deutlich überlegene Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski mehrere hochkarätige Torchancen.

Anthony Ujah scheiterte gleich zweimal an FSV-Torwart Patric Klandt (5. und 28.). Auch Stefan Maierhofer fand beim Nachschuss in Klandt seinen Meister (28.).

Die Frankfurter hielten sich dagegen sehr zurück, versuchten es im eigenen Stadion lediglich mit dem einen oder anderen Konter.

Maierhofer verpasst leeres Tor

Auch nach der Pause machten die Gäste weiter Druck, blieben im Abschluss aber glücklos. Ujah verfehlte knapp das Ziel (61.).

Dann lenkte erneut Klandt nach einem Schuss von Matuschyk an den Pfosten, Maierhofer traf im Nachschuss das leere Tor nicht (71.). Erst in der Schlussphase fielen die Tore.

Beste Spieler bei den Gastgebern waren Klandt und Yelen.

Bei den Kölnern verdienten sich Bruno Nascimento und Jonas Hector die besten Noten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel