vergrößernverkleinern
Der VfR Aalen feierte gegen Ingolstadt den neunten Saisonsieg © imago

Der Aufsteiger beendet seine Durststrecke und schlägt Ingolstadt. Das Oral-Team kassiert die dritte Niederlage in Folge.

Aalen - Zweitliga-Aufsteiger VfR Aalen hat seine Durststrecke im Jahr 2013 beendet und den ersten Sieg seit acht Partien eingefahren.

Dem Team von Trainer Ralph Hasenhüttl gelang in einer umkämpften Partie gegen den FC Ingolstadt ein 2:1 (1:1)-Erfolg. (ab 22.30 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1)

Mit 36 Punkten zog der VfR damit an den ambitioniert gestarteten Ingolstädtern (35) vorbei, die ihre dritte Niederlage in Folge kassierten.

Reichwein lässt VfR jubeln

Marcel Reichwein schoss die Hausherren in Führung (20.), ehe VfR-Keeper Daniel Bernhardt Ingolstadts Moritz Hartmann von den Beinen holte und Caiuby den berechtigten Strafstoß zum Ausgleich verwandelte (25.).

In der zweiten Hälfte brachte Danny da Costa Aalens Daniel Buballa zu Fall, Martin Dausch sicherte mit dem anschließenden Elfmeter (54.) den ersten Sieg seiner Mannschaft seit dem 14. Dezember 2012. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Radikaler Umbruch

Nach zwei Niederlagen in Folge und Spekulationen um einen Bruch zwischen Mannschaft und Trainer hatte Ingolstadts Coach Thomas Oral seine Start-Elf auf sieben Positionen umgebaut. (35464DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige)

Er brachte unter anderem Torhüter Sascha Kirschstein für den verletzten Ramazan Özcan sowie im Sturm Moritz Hartmann und den zuletzt gelbgesperrten Caiuby.

Gunesch patzt

Die Wechsel zahlten sich aus, die Gäste begannen druckvoll und lieferten sich mit den Hausherren eine offene Partie mit vielen Torchancen. Einen Fehlpass des Ingolstädters Ralph Gunesch zwanzig Meter vor dem eigenen Tor nutzte Aalens Leandro Grech, um für Reichwein zur Führung aufzulegen.

Doch die Gäste legten nach und kamen zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit behielten beide Teams das hohe Tempo bei, zum Tor war jedoch erneut ein Elfmeter nötig.

Beste Spieler aufseiten der Gastgeber waren Torschütze Dausch und Thorsten Schulz, bei Ingolstadt überzeugten Torschütze Caiuby und Hartmann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel