vergrößernverkleinern
Anthony Ujah (v.) sah gegen Aalen seine fünfte Gelbe Karte © getty

Köln spielt gegen Aalen lange Zeit ohne Herz und Verstand. Jajalo trifft nur Alu, erst Przybylko sorgt für den Dammbruch beim FC.

Köln - Kacper Przybylko hat dem 1. FC Köln im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga einen wichtigen Sieg und die zumindest vorübergehende Rückkehr auf den Relegationsplatz beschert.

Der Nachwuchsstürmer traf in der Nachspielzeit (90.+3) gegen den VfR Aalen zum 1:0 (0:0)-Sieg der Kölner, die damit neun Tage nach dem ernüchternden 0:3 beim 1. FC Kaiserslautern vorerst wieder am Konkurrenten vorbeizogen.

Als Dritter liegt der FC einen Punkt vor den Pfälzern, die am Montagabend bei Erzgebirge Aue (Mo., ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)) aber die Möglichkeit haben, wieder vorveizuziehen.

"Herztod-Spiele"

Aufsteiger Aalen steht trotz der Niederlage weiterhin auf dem zehnten Platz.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

"Das sind Herztod-Spiele. Wir haben gut angefangen, aber uns nicht belohnt, dann wurde der Rucksack erstmal immer schwerer", sagte Stanislawski: "Jetzt heißt es Mund abwischen und weiter. Wenn wir jedes Spiel in der Nachspielzeit gewinnen, bin ich auch zufrieden."

Maierhofer scheitert per Kopf

Vor 44.100 Zuschauern begannen die hoch stehenden Kölner engagiert, kamen gegen gut mitspielende Gäste aber erst nach einer knappen Viertelstunde zu einer ersten echten Gelegenheit.

Nachdem Enrico Valentini (6.) zunächst für Aalen vergeben hatte, scheiterte Stefan Maierhofer (14.) für den FC per Kopf am stark reagierenden Daniel Bernhardt im Aalener Tor.

Wenig später verfehlte ein Schuss von Christian Clemens das Tor der Gäste nur knapp.

Auch in der Folge war der FC die bestimmende Mannschaft in einem schwächer werdenden Spiel, bis zur Pause blieben Chancen auf beiden Seiten Mangelware.

Jajalo an die Latte

Im zweiten Durchgang drängte Köln verstärkt auf die Führung.(Zusammenfassung ab 19.15 Uhr in Hattrick - die 2. Liga )

Anthony Ujah (57.) und Daniel Royer (63.) scheiterten aus dem Spiel heraus, wenig später setzte der eingewechselte Mato Jajalo (66.) einen Freistoß an die Latte.

Przybylko sorgte mit seinem ersten Profitor für die Erlösung.35464(DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel