SPORT1-Experte Marko Rehmer glaubt nicht, dass 1860 München bald zur Ruhe kommt. In Bochum erwartet er wieder ein volles Haus.

Hallo Fußball-Freunde,

Hertha macht am Wochenende den Aufstieg perfekt, Braunschweig wird spätestens in der nächsten Woche folgen.

Bleibt der Relegationsplatz. Der Zweikampf zwischen Köln und Kaiserslautern wird bis zum Schluss für Spannung sorgen.

Das Spiel der "Roten Teufel" in Aue war schon kurios. Da kassiert die Mannschaft in der gesamten Saison nur drei Tore nach Standardsituationen, und davon zwei per Elfmeter. Und jetzt gibt's ausgerechnet mit zwei Spielern mehr einen Gegentreffer nach einem ruhenden Ball.

Die beiden Kontrahenten dürfen sich solche Nachlässigkeiten nicht mehr erlauben. Sonst verlieren sie den Relegationsplatz aus den Augen.

[image id="ad6c043d-63dc-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

1860 München hat ganz andere Probleme. Dass der Verein jetzt mit Trainer und Manager verlängert hat, sorgt kurzfristig für Entspannung.

Aber das Chaos wird uns noch eine Weile beschäftigen. Wenn in der nächsten Saison Ruhe rein kommt, haben die "Löwen" auch das Zeug, um um den Aufstieg mitzuspielen.

In Bochum gab es für Peter Neururer natürlich einen Auftakt nach Maß. Zwar hat die Mannschaft nicht gut gespielt, aber das wird dem großen Motivator egal sein: Lieber auf diese Art siegen, als in Schönheit zu verlieren.

Jetzt steht für die Mannschaft das nächste wichtige Spiel an. Gegen St. Pauli müssen die Spieler das Ergebnis aus Cottbus bestätigen. Ich denke, dass dann mal wieder Stimmung in der Bude sein wird.

Peter Neururer macht das Stadion schon voll.

Viele Grüße Euer Marko Rehmer

Marko Rehmer analysiert als Experte die Zweite Liga im TV und Internet für SPORT1. Zwischen 1996 und 2007 bestritt er insgesamt 225 Bundesliga-Spiele für Hansa Rostock, Hertha BSC und Eintracht Frankfurt. Zudem kommt Rehmer auf 35 Länderspiele.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel