vergrößern verkleinern
Boubacar Sanogo (r) markierte kurz vor der Pause das 2:0 für Energie Cottbus © getty

Energie Cottbus feiert einen klaren Sieg im letzten Heimspiel. Daniel Adlung trifft zum Abschied, Bickel erzielt ein Traumtor.

Cottbus - Energie Cottbus hat sich versöhnlich und mit dem neunten Heimsieg von seinem eigenen Publikum verabschiedet (ab 18.30 Uhr Hattrick XXL: HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1 ).

Die Mannschaft von Trainer Rudi Bommer setzte sich gegen Absteiger SV Sandhausen mit 3:0 (2:0) durch und beendet die Saison auf jeden Fall auf einem einstelligen Tabellenplatz.

Nach zwei Niederlagen gegen Sandhausen in dieser Spielzeit mit sechs Gegentoren in der 2. Liga und im DFB-Pokal war es für Cottbus das erste Erfolgserlebnis.

Bickel und Sanogo treffen vor der Pause

Christian Bickel per Freistoß (24.) und Boubacar Sanogo (42.) mit seinem 15. Saisontreffer sorgten bereits vor der Halbzeitpause für klare Verhältnisse.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

In der zweiten Halbzeit vergaben die Cottbuser gleich reihenweise gute Torchancen und verpassten damit einen noch höheren Sieg.

Immerhin schraubte der scheidende Daniel Adlung (77.) das Ergebnis noch ein bisschen in die Höhe.

Bickel aus 30 Metern

9407 Zuschauer im Stadion der Freundschaft sahen ein Spiel, das weitgehend Testspielcharakter hatte.

Die Anfangsminuten gehörten den Gästen, doch dann gestattete sich Bickel den unfreundlichen Akt, aus gut 30 Metern einen Freistoß direkt zu verwandeln.

Auf Zuspiel von Alexander Bittroff, der den gelbgesperrten Michael Schulze ersetzte, traf dann Sanogo in Mittelstürmer-Position zum 2:0. ( 35464 DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige )

Fahrlässige Chancenverwertung

In der zweiten Halbzeit kam Cottbus mit dem klaren Willen aus der Kabine, nachzulegen.

Distanzschüsse von Marc-Andre Kruska (46.) und Ivica Banovic (48.) verfehlten knapp ihr Ziel.

Dann vergaben Sanogo (50.), Stiven Rivic (53.) und Bickel (54.) weitere gute Chancen im Sekundentakt.

Sandhausen hatte dem Energie-Sturmlauf in dieser Phase nichts entgegenzusetzen.

Adlung trifft zum Abschied

Ab der 75. Minute durfte Daniel Adlung, der in der kommenden Saison für 1860 München spielt, ein letztes Mal in Cottbus für Energie ran.

Er traf auf Vorlage von Sanogo.