vergrößernverkleinern
Fabian Klos (r.) hat in dieser Saison bereits 3 Mal getroffen © imago

Erzgebirge Aue kann die zweite Heimpleite in Folge nicht verhindern. Bielefelds Kocer entscheidet das Spiel kurz vor Schluss.

Aufsteiger Arminia Bielefeld bleibt auf Erfolgskurs.

Die Ostwestfalen siegten am Freitagabend beim FC Erzgebirge Aue mit 2:0 (0:0) und sind vorerst Dritter in der 2. Bundesliga. (So., ab 20 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1)

Die Gäste gingen vor 8350 Zuschauern durch Christian Müller (47.) in Führung, Phillipp Riese (90.+4) markierte den Endstand.

In den vier bisherigen Duellen hatte die Arminia noch nie im Erzgebirge gewonnen.

Aue setzt erste Akzente

Dennoch startete Bielefeld selbstbewusst in die Begegnung, Aue setzte erst nach gut einer halben Stunde erste Akzente.

Jacub Sylvestr (40.) traf aber nach einem herrlichen Solo das leere Tor nicht.

Wenig später scheiterte Zlatko Janjic mit einem Freistoß aus 20 Metern am starken Gäste-Keeper Patrick Platins.

Aue gibt nicht auf

Nach dem Wechsel startete die Arminia erneut besser: Eine Flanke von rechts verlängerte Müller im Strafraum unbedrängt per Kopf ins Tor.

Aue gab nie auf und hatte den Ausgleich auf dem Fuß. Der eingewechselte Guido Kocer (88.) traf aus Nahdistanz nur die Latte.

Nach einem Konter besiegelte Riese die zweite Heimpleite der Auer.

Die Sachsen fielen durch die vierte Saisonniederlage auf Rang neun zurück. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel