vergrößernverkleinern
Peter Neururer lässt der Konter von Alexander Zorniger kalt
Trainer Peter Neururer übernahm den VfL wieder in der vergangenen Saison © getty

Neururer heizt die Partie gegen ungeschlagenen Fürther verbal an. Auch sein Kapitän schickt Kampfansagen Richtung Fürth.

München - Greuther Fürth ist in dieser Spielzeit noch ungeschlagen. Doch zuletzt musste sich der Tabellenführer allerdings zweimal mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Der VfL Bochum hat seine jüngsten beiden Auswärtsauftritte zwar ohne eigenen Treffer verloren, aber Bochums Trainer Peter Neururer wäre nicht Peter Neuruer, wenn er nicht seine ganz eigene Meinung hätte. (749962DIASHOW: Aufstiegstipps der Zweitliga-Trainer)

"Wir fahren nach Fürth, um zu gewinnen", tönte der VfL-Coach unter via "Bild" und begründete seine Ankündigung wie folgt:

"Fürth ist nicht die herausragende Mannschaft der Liga. In jedem Spiel war zu sehen, wo sie verwundbar sind", erklärte Neururer vor dem Duell (So., ab 13.15 Uhr LIVE auf SPORT1.fm und im LIVE-TICKER, HIGHLIGHTS ab 19 Uhr im TV auf SPORT1).

Auch Luthe mit Kampfansage

VfL-Kapitän und Torwart Andreas Luthe pflichtet seinem Trainer bei: "Fürth ist ungeschlagen. Aber wir sind in der Lage, das zu ändern!"

Nun muss der VfL seinen forschen Worten aber auch Taten folgen lassen. Neururers Optimismus begründet sich wohl auch darauf, dass er als Trainer noch nie gegen die Kleeblätter verloren hat.

Bilanz spricht für Fürth

Die Bilanz spricht aber dennoch für die Grün-Weißen. Zehnmal trafen Fürth und Bochum in der zweiten Liga aufeinander. Dabei kassierten die Franken lediglich eine Niederlage.

Neben Neururers Kampfansagen, dürften das Team von Trainer Frank Kramer auch durch einen Blick in die Vereinshistorie motiviert werden. Fürth ist in der Zweiten Liga saisonübergreifend seit 20 Spielen ungeschlagen und kann den Rekord gegen Bochum weiter ausbauen.

SPORT1 hat die weiteren Fakten zu den Partien des 7. Spieltags:

Fortuna Düsseldorf - Dynamo Dresden

Düsseldorf hat drei seiner vergangenen vier Spiele verloren (ein Sieg). In Dresden feiert Trainer Olaf Janßen sein Trainer-Debüt. Der neue Coach soll die Sachsen zum ersten Saisonsieg führen.

Von bislang elf Duellen mit Düsseldorf gewann Dresden vier (drei Unentschieden, vier Niederlagen).

FC Ingolstadt - Union Berlin

Nach zuvor vier Niederlagen in Folge blieb Ingolstadt zuletzt zweimal ungeschlagen (ein Sieg, ein Unentschieden).

Union blieb zuletzt fünfmal ungeschlagen (drei Siege, zwei Unentschieden). Die Berliner konnten noch nie in Ingolstadt gewinnen (ein Unentschieden, zwei Niederlagen). (2:1 und 1:1)

(beide So., ab 13.15 Uhr LIVE auf SPORT1.fm und im LIVE-TICKER, HIGHLIGHTS ab 19 Uhr im TV auf SPORT1)

Energie Cottbus - 1. FC Köln

Cottbus hat saisonübergreifend seine jüngsten vier Heimspiele deutlich gewonnen. Gegen die Kölner waren die Lausitzer allerdings nur bei einem ihrer bislang sieben Heim-Auftritte erfolgreich (ein Unentschieden, fünf Niederlagen).

Der FC ist in dieser Spielzeit noch ungeschlagen (zwei Siege, vier Unentschieden). (0:0 und 1:0)

(Mo., ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, LIVE auf SPORT1.fm und im LIVE-TICKER)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel