vergrößernverkleinern
Nürnberger Jubeltraube: (v.l.) Marek Mintal herzt Daniel Gygax und Isaac Boakye © getty

Der Club hat gegen Ahlen leichtes Spiel und hält den Aufstiegskampf wieder spannend. Marek Mintal netzt dabei gleich drei Mal ein.

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg bleibt zuhause eine Macht und träumt weiter von der Rückkehr in die Bundesliga.

Der neunmalige deutsche Meister bezwang Aufsteiger Rot-Weiß Ahlen am 24. Spieltag durch einen Treffer von Isaac Boakye (28.) und einem Dreierpack von Marek Mintal (39./53./89.) mit 4:0 (1:0)

Damit verkürzten die Franken den Rückstand auf den Relegationsplatz vor den Spielen der Konkurrenz auf vier Punkte.

"Wir werden alles versuchen, dieses Jahr aufzusteigen. Wenn es nicht klappt, geht davon die Welt auch nicht unter", sagte Torwart Raphael Schäfer nach Abpfiff.

Die Heimserie hält

Während der Club zum neunten Mal in Serie zuhause ungeschlagen blieb, entwickelt sich Ahlen auswärts zum Punktelieferanten.

Nach dem zweiten Spiel unter der Regie von Trainer Bernd Heemsoth ist Ahlen sieben Auswärtsspiele ohne Sieg und versinkt im Mittelfeld der Tabelle.

Vor 25.277 Zuschauern zeigten sich die Gastgeber vom Last-Minute-Ausgleich des MSV Duisburg beim 2:2 am Montag gut erholt.

Nürnberg dominierte und nutzte im Gegensatz zu vielen anderen Spielen in dieser Saison seine Chancen eiskalt.

Boakye eröffnet den Torreigen

Boakye traf nach einer Flanke von Christian Eigler per Flugkopfball, Mintal legte per Flachschuss nach.

Ahlen dagegen, wo Heemsoth in der kommenden Saison die Cheftrainer-Position wieder räumen muss, brachte in der Offensive nur wenig zustande und ergab sich früh in die Niederlage.

Als Mintal kurz nach der Pause wieder zuschlug, war das Spiel gelaufen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel