vergrößernverkleinern
Kruse erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für RW Oberhausen © getty

Der Negativlauf der Fach-Elf hält an, während Oberhausen den Mittelfeldplatz sichert. Torghelles Anschluss kommt zu spät

Augsburg - Die Talfahrt des FC Augsburg in der Zweiten Liga geht weiter.

Die Mannschaft von Trainer Holger Fach unterlag am 24. Spieltag zu Hause gegen Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen 1:2 (0:1) und wartet nun seit sieben Begegnungen auf einen Sieg.

Dagegen festigte Oberhausen seinen Mittelfeldplatz.

In einer anfangs schwachen Begegnung schoss Christopher Nöthe die Gäste vor 10.425 Zuschauern nach 43 Minuten überraschend in Führung.

Torghelle erzielt 500. Zweitliga-Treffer

Zwei Minuten nach Wiederbeginn legte Tim Kruse mit einem Freistoß von der Strafraumkante das 2:0 nach (47.). Für den Anschluss sorgte Sandor Torghelle per umstrittenen Foulelfmeter (61.), nachdem Thomas Schlieter aus Sicht des Schiedsrichters den eingewechselten Imre Szabics von den Beinen geholt hatte.

Es war der 500. Zweitliga-Treffer für die Schwaben.

Augsburg hatte in der ersten Hälfte zwar mehr vom Spiel, brachte aber wenig Zählbares zustande. Zu allem Überfluss wirkte die Hintermannschaft beim Gegentreffer von Nöthe indisponiert.

Der Oberhausener stand völlig frei und hatte keine Mühe zum 1:0 einzuschieben.

Pfiffe der FCA-Fans

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste geendet hatte: Mit einem Tiefschlag für Augsburg, der die ersten Pfiffe gegen die Heimmannschaft zur Folge hatte.

Kurze Zeit später rettete Oberhausens Torwart Sören Pirson mit einer Fußabwehr gegen Tobias Werner die Führung (49.), war beim Elfmeter-Treffer aber machtlos.

Danach drängten die Hausherren noch einmal auf den Ausgleich.

Auf Augsburger Seite überzeugte nur Christian Müller, bei den Kleeblättern aus Oberhausen wussten Torschütze Kruse und Kim Falkenberg zu gefallen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel