vergrößernverkleinern
Frankfurts Christian Mikolajczak war an den entscheidenden Situationen beteiligt © imago

Seit 13 Jahren hat der FSV im Unterhaus nicht mehr gesiegt. Auch gegen die TUS Koblenz gab es für die Frankfurter nicht mehr als ein torloses Remis.

Frankfurt - Aufsteiger FSV Frankfurt wartet weiter auf den ersten Sieg in der Zweiten Liga seit 13 Jahren. Am 22. April 1995 gab es mit einem 2:1 gegen den Chemnitzer FC den letzten FSV-Sieg im Unterhaus.

Am zweiten Spieltag der aktuellen Runde mussten sich die Hessen im ersten Aufeinandertreffen mit der TuS Koblenz mit einem 0:0 begnügen.

Für beide Teams war es der erste Punkt, die Koblenzer hatten ihren Drei-Punkte-Abzug am ersten Spieltag durch das 3:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen wett gemacht.

Pech für den Aufsteiger

Die Frankfurter hatten das Spiel im Griff und vor allem in der ersten Halbzeit auch die besseren Chancen: Frank Wiblishauser klärte einen Schuss von David Ulm auf der Linie.

Pech hatte FSV-Neuzugang Alexander Klitzpera, als sein Kopfball nur das Lattenkreuz traf. "Man hat gesehen, dass wir eine konkurrenzfähige Mannschaft haben. Ich weiß aus der Vergangenheit, wie unangenehm die Koblenzer als Gegner sind", sagte der ehemalige Aachener Innenverteidiger.

Rapolder zufrieden

Auch der TuS-Coach konnte der Nullnummer positive Erkenntnisse abgewinnen.

"Wir haben personell einige Probleme und daher bin ich froh, bei einem starken Aufsteiger zu Null gespielt zu haben", sagte Uwe Rapolder

Kurz vor der Pause fischte sein Torhüter David Yelldell einen Freistoß von Markus Kreuz aus dem oberen Eck.

Chancen leichtfertig vergeben

Nachdem die Gastgeber vor 8172 Zuschauern in der spärlich besetzten Frankfurter WM-Arena die Chancen zunächst teilweise auch leichtfertig vergaben, verlor das Spiel nach der Pause deutlich an Fahrt.

Die Koblenzer trugen nicht viel zum Unterhaltungswert bei. Bestnoten gab es für die Frankfurter Christian Mikolajczak und Matias Cenci, bei der TuS überzeugten Du-Ri Cha und Fabrice Begeorgi.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel