vergrößernverkleinern
Aachens Christian Fiel (r.) bereite das Siegtor mustergültig vor © getty

Die Aufstiegsambitionen der SpVgg haben in Aachen einen herben Dämpfer erlitten. Ein Einwechselspieler erzielt das goldene Tor.

Aachen - Die SpVgg Greuther Fürth hat durch die erste Niederlage gegen Alemania Aachen seit zwölf Spielen den Sprung auf den ersten Tabellenplatz verpasst.

Die 0:1 (0:0)-Pleite vor 18.900 Zuschauern am Tivoli war für die Erstliga-Ambitionen der Franken ein herber Rückschlag im Kampf um den direkten Aufstieg.

Die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann rutschte durch die Niederlage auf Relegationsrang drei ab.

Möhlmann nimmt Team in die Pflicht

"Wir haben vorher gewusst, dass wir noch eine bestimmte Anzahl von Punkten brauchen, und dafür müssen wir Spiele gewinnen und besser spielen, als wir es heute gemacht haben", meinte Möhlmann.

Die Aachener, für die Joker Herve Oussale (75.) den Siegtreffer erzielte, dürfen selbst wieder ein wenig vom Aufstieg träumen.

Harmlose Fürther

Die Fürther schien die Chance auf den Sprung an die Tabellenspitze zunächst zu lähmen.

Die Gäste kamen am Tivoli in der ersten Halbzeit kaum ins Spiel, der finale Pass in die Spitze fehlte, und die Gastgeber blieben bei ihren Angriffen immer gefährlich.

Die besten Gelegenheiten verpasste Benjamin Auer in der 30. und 38. Minute. Die Westdeutschen wirkten engagierter und wollten ihre letzten Chance, eventuell doch noch den Anschluss an die Spitze zu schaffen, offenbar nutzen.

Mehr Gefahr mit Reisinger

Erst nach der Einwechslung des kränkelnden Torjägers Stefan Reisinger entwickelten die Gäste Torgefahr und zeigten Siegeswillen.

"Wir haben hinten relativ wenig zugelassen. Als Reisinger rein kam, hat man gesehen, welche Qualität Fürth hat", sagte Aachens Trainer Jürgen Seeberger. "Es war ein Spiel auf hohem Niveau."

Oussale sorgt für Entscheidung

Sami Allegui verfehlte mit einem Kopfball in der 64. Minute das Tor nur knapp.

In der in der Schlussphase einer spannenden und ausgeglichenen Partie sorgte Oussale nach schönem Pass von Christian Fiel aber für die verdiente Aachener Führung.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel