vergrößernverkleinern
Auch Benjamin Auer schlägt 16 Mal für die Alemannia zu
Benjamin Auer brachte die Alemannia in der 13. Minute in Front © getty

Alemannia revanchiert sich bei Rot Weiss Ahlen für die Niederlage im Hinspiel und kämpft sich an die Aufstiegsränge heran.

München - Alemannia Aachen hat in der zweiten Bundesliga seinen dritten Sieg in Serie gefeiert und nur noch vier Zähler Abstand zum dritten Tabellenrang.

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Seeberger gewann am 27. Spieltag bei Rot Weiss Ahlen völlig verdient mit 2:0 (2:0).

Die Gastgeber befinden sich nach nun vier Spielen ohne Sieg mehr denn je im Abstiegskampf.Benjamin Auer erzielte vor rund 4585 Zuschauern im Wersestadion bereits in der 13. Minute mit seinem zwölften Saisontor das 0:1, er traf aus 18 Metern nach Vorarbeit von Lewis Holtby.

Holtby ist zur Stelle

Den zweiten Treffer bereitete Auer vor, diesmal schoss Holtby (37.) aus zehn Metern ein. Zuvor hatte Alemannia-Keeper Thorsten Stuckmann bei zwei Gelegenheiten von Marco Reus den Ausgleich verhindert.

Aachen kontrolliert

Im zweiten Abschnitt hatte Aachen den Kontrahenten sicher im Griff. In der Ahlener Mannschaft verdiente sich Angreifer Reus und Abwehrspieler Michael Wiemann die Bestnoten.

Bei Aachen, das zuvor zwei Siege gegen die Aufstiegsanwärter Mainz und Fürth gefeiert hatte, gefielen Holtby und Auer.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel