vergrößernverkleinern
Christopher Nöthe schoss Oberhausen zwischenzeitlich in Führung © imago

Bei 1860 München ist weiter Sand im Getriebe: In Oberhausen kommen die "Löwen" trotz Führung nicht über ein Remis hinaus.

München - Die Krise von 1860 München in der Zweiten Liga hält weiter an.

Die Löwen kamen beim Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen nicht über ein mageres 1:1 (1:1) hinaus und warten damit schon seit sechs Spielen auf einen Sieg. RWO ist nun seit fünf Runden sieglos.

Stürmer Christopher Nöthe (13.) hatte Oberhausen zunächst in Führung gebracht, Verteidiger Torben Hoffmann (40.) konnte für 1860 noch ausgleichen.

Beide Teams bleiben damit im Tabellen-Mittelfeld.

Erste Chance, erstes Tor

Vor 5502 Zuschauern verwerte Nöthe die erste richtige Chance zur Führung für die Gastgeber.

Der Angreifer ließ Löwen-Keeper Michael Hofmann mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte aus 14 Metern keine Chance.

1860 vergeigt Chancen

Anschließend fanden die Gäste, bei denen Trainer Uwe Wolf den 18-jährigen Marvin Pourie aus disziplinarischen Gründen am vergangenen Freitag aus dem Kader geschmissen hatte, besser in die Begegnung.

Der Ausgleich durch Hoffmanns Kopfball nach einer Ecke von Michael Schick war daher verdient.

Nach der Pause wurden die Löwen offensiver und drängten auf die Führung.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel