vergrößernverkleinern
Die beiden Berliner Hubnik (l.) und Ramos gehören zu den teuren Spielern © getty

Die Auswahl an Stars ist beim SPORT1-2. Liga Manager groß. Absteiger Berlin hat die meisten Raketen in seiner Mannschaft.

München - Sippel, Hubnik oder Ramos?

Die Stars der Zweiten Liga kosten beim neuen SPORT1-2. Liga Manager (Jetzt mitspielen!) zwar einiges, können aber in der Endabrechnung den Unterschied machen.

Vor allem die Spieler der Bundesliga-Absteiger könnten für die Manager zu Erfolgsgaranten werden und eine Menge Punkte einbringen. (Regeln)

Doch auch die gestandenen Akteure der Zweiten Liga sollten nicht außer Acht gelassen werden. (DATENCENTER: Der Spielplan 2012/2013)

SPORT1 gibt einen Überblick über die Stars beim SPORT1-2. Liga -Manager (Jetzt mitspielen!):

Tor:

Drei Keeper stehen im Fokus. Thomas Kraft von Hertha BSC Berlin war in der vergangenen Saison einer der wenigen Lichtblicke in der Mannschaft des Hauptstadtklubs, konnte aber trotz zahlreicher Paraden den Abstieg nicht verhindern.

Tobias Sippel kam in der Saison 2011/2012 zwar nur auf Elf Einsätze, zeigte aber in der Schlussphase, was ihn ihm steckt.

Am 24. Spieltag löste er Kevin Trapp als Nummer 1 beim 1. FC Kaiserslautern ab und sollte mithelfen, den Klassenerhalt zu sichern - das bittere Ende ist bekannt.

Mit Andreas Luthe würden die Manager einen erfahrenen Zweitliga-Keeper in ihrem Team haben. Jahr für Jahr entwickelte sich Bochums Torhüter weiter, zudem strahlt der 25-Jährige eine große Ruhe und Souveränität aus. Alle drei Torhüter kosten beim SPORT1-2. Liga Manager (Jetzt mitspielen!) 2 Millionen.

Abwehr:

Mit Roman Hubnik von der Hertha können sich die Manager einen EM-Teilnehmer ins Team holen. Der Tscheche stand beim Auftaktspiel gegen Russland die gesamte Spielzeit auf dem Feld, wurde nach einer etwas enttäuschenden Leistung allerdings in den folgenden Partien auf die Bank verbannt.

Für Hubnik müssen allerdings 4 Millionen hingeblättert werden.

Wer nicht so viel ausgeben möchte, kann sich Hubniks Teamkollegen Maik Franz schnappen, der nur die Hälfte kostet. Seine Bundesliga-Tauglichkeit hat er bereits unter Beweis gestellt. Mit dem Abstieg der Hertha hatte er nicht viel zu tun, da er häufig verletzt war. Jetzt will Franz neu angreifen und ist bei Normalform eine echte Verstärkung.

Florian Dick vom 1. FC Kaiserslautern schlägt beim SPORT1-2. Liga Manager (Jetzt mitspielen!) ebenfalls mit 2 Millionen zu Buche. In der vergangenen Saison erzielte der Außenverteidiger in 32 Spielen zwei Tore und bereitete einen Treffer vor.

Mittelfeld:

Christian Clemens gehört mit Sicherheit zu den Mittelfeld-Stars in der Zweiten Liga. Der 20-jährige Offensivspieler vom 1. FC Köln erzielte in der letzten Spielzeit fünf Tore in der Bundesliga und steuerte drei Assists bei. Er war noch einer der besseren Kölner, kostet aber beim SPORT1-2. Liga Manager (Jetzt mitspielen!) mit 3 Millionen nicht gerade wenig.

Ähnlich verhält es sich bei Pierre De Wit, der sich tapfer gegen den Lauterer Abstieg stemmte, ihn aber nicht verhindern konnte. 2 Millionen müssen die Manager für den zentralen Mittelfeldspieler aufbringen, der aber sein Geld wert ist und zudem 1 Million weniger als Clemens kostet.

De Wits Mannschaftskollege Enis Alushi wurde als Verstärkung geholt und kann auch den Mannschaften der Manager wertvolle Punkte einbringen.

Mit dem SC Paderborn hatte er in der vergangenen Spielzeit um den Aufstieg gespielt und nur knapp die Relegation verpasst. Mit zwei Treffern und vier Vorlagen standen am Ende der Saison auf seinem Konto.

Sturm:

Im Offensivbereich empfiehlt sich ein Hertha-Duo, das aber stark ins Geld geht. Raffael und Adrian Ramos sind absolute Top-Spieler, die jedoch beim SPORT1-2. Liga Manager (Jetzt mitspielen!) viel Geld kosten.

Die Manager müssen sich entscheiden, können aber bei keinem etwas falsch machen.

Wer auf eine günstigere Variante zurückgreifen möchte, der kann zwischen Fin Bartels vom FC St. Pauli und Albert Bunjaku vom 1. FC Kaiserslautern (jeweils 2 Millionen) zurückgreifen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel