Horst Köppel soll auch bei einem Abstieg Trainer des FC Ingolstadt bleiben.

"Er hat bisher einen guten Job gemacht und ist mit Michael Wiesinger eine gute Kombination. Beide sollen einen Neuaufbau einleiten", sagte Aufsichtsrats-Vorsitzender Peter Jackwerth dem "Donaukurier".

Der 60-Jährige Köppel hatte bei den Ingolstädtern erst vor zwei Wochen das Amt des entlassenen Thorsten Fink übernommen und seitdem zwei Spiele verloren. Sein Vertrag hätte sich nur beim Klassenerhalt um ein Jahr verlängert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel