Tom Starke vom MSV Duisburg droht ein sportjuristisches Nachspiel.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bund (DFB) ermittelt gegen den Torhüter wegen des Verdachts eines "krass sportwidrigen Verhaltens in der Form eines unsportlichen Verhaltens" und hat ihn zu einer Stellungnahme aufgefordert.

Starke soll beim 5:3-Erfolg beim 1. FC Kaiserslautern eine abfällige Geste in Richtung von Schiedsrichter Peter Sippel gemacht haben. Zuvor hatte Lautern durch einen Elfmeter zum 3:4 getroffen und Starke von Sippel eine Gelbe Karte erhalten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel