Nach einem Treffen der Verantwortlichen mit Daniel Jammer ist ein Einstieg des Geschäftsmannes bei Fortuna Düsseldorf vom Tisch.

"Ein unmittelbares Engagement Jammers als Investor vor dem Hintergrund eines dazu notwendigen Anteilerwerbs ist nicht darstellbar", gab der Verein bekannt.

Der 48-Jährige hatte Interesse an einem finanziellen Engagement bekundet, forderte aber offenbar die Umwandlung des Vereins in eine Kapitalgesellschaft.

"Wir sind ein Verein, und das wollen wir auch bleiben", begründete Präsident Peter Frymuth die Absage.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel