Der Umzug vom FSV Frankfurt von der WM-Arena ins umgebaute Stadion in Bornheim ist perfekt.

Die Hessen dürfen die Heimspiele der kommenden Saison am Bornheimer Hang austragen. Wie Geschäftsführer Bernd Reisig am Donnerstag mitteilte, werde der FSV alle Auflagen der Deutschen Fußball Liga (DFL) erfüllen.

Zuletzt hatte die von der DFL geforderte 800-Lux-Flutlichtanlage Probleme bereitet. Der Grund: Es bestand die Gefahr, dass die Autofahrer auf der benachbarten A661 von der Flutlichtanlage geblendet werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel