Energie Cottbus muss wegen mangelnden Ordnungsdienstes und unsportlichen Verhaltens in zwei Fällen eine Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro zahlen. Dieses Urteil sprach das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichter-Verfahren.

Während der Bundesliga-Heimspiele der Lausitzer gegen Borussia Mönchengladbach und gegen Bayer 04 Leverkusen sowie während des Relegationsspiels beim 1. FC Nürnberg war es zu Zwischenfällen mit Energie-Fans gekommen.

Es wurden Rauchbombe gezündet und Knallkörper angesteckt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel