Der 1. FC Kaiserslautern plant erst für die übernächste Saison mit einer Steigerung des Etats, um in die Bundesliga zurückzukehren.

"Wir wollen gemeinsam alles versuchen, damit wir im nächsten Jahr mit einem um zwei bis drei Millionen Euro höheren Etat auch das Ziel Aufstieg propagieren können", gab Vorstands-Chef Stefan Kuntz bekannt.

In der vergangenen Spielzeit hatten die "Roten Teufel" nach der Vorrunde noch auf Aufstiegsplatz zwei gelegen, waren dann am Ende aber auf Rang sieben abgestürzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel