Der DFB verleiht den Julius Hirsch Preis 2009 an drei von der Fanszene getragene Initiativen aus München, Jena und Hannover, die sich nachhaltig gegen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit eingesetzt haben.

Die Preisverleihung findet im Vorfeld des WM-Qualifikationsspiels der deutschen Nationalelf gegen Aserbaidschan statt.

Träger des Preises ist die Initiative "Löwenfans gegen Rechts". Die seit mehr als 15 Jahren aktive Initiative von Fans und Anhängern von Zweitligist 1860 München erhält ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel