Dino Drpic bleibt dem Karlsruher SC offenbar bis zur Winterpause erhalten.

Zusammen mit KSC-Manager Rolf Dohmen verhandelte Drpics Berater Kritijan Lopac eine neue Vertragsgrundlage zu reduzierten Bezügen aus. Eine Einigung zwischen dem Bundesliga-Absteiger und dem Innenverteidiger steht unmittelbar bevor.

Bislang hatte der 28-Jährige zu hohe finanzielle Forderungen gestellt. Zudem liebäugelte der kroatische Nationalspieler mit einem Engagement bei einem Erstligisten, um seine Chancen auf eine Teilnahme an der WM 2010 zu wahren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel