Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat Alemannia Aachen seine Generalprobe im neuen Tivoli-Stadion absolviert. Gegen den belgischen Zweitligisten Lierse SK kam das Team von Trainer Jürgen Seeberger allerdings nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus.

Nach einem 0:2-Rückstand erzielte Szilard Nemeth (60./63) beide Tore der Gastgeber. 2500 Dauerkarten-Besitzer bekamen die Gelegenheit, schon einmal auf ihren Sitzen Platz zu nehmen.

Der Verein testete bei dieser Gelegenheit die technischen Anlagen, den Ausschank, das Bezahlsystem und die Drehkreuze.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel