Die Einweihungsparty endete als Horror-Show: Angeführt vom früheren Aachener Marius Ebbers hat Angstgegner FC St. Pauli Alemannia Aachen die höchste Heimniederlage der Zweitliga-Geschichte zugefügt und die Premierenfeier des neuen Tivoli-Stadions gründlich verdorben.

Zum Abschluss des 2. Spieltags gewann St. Pauli in Aachen mit 5:0 (4:0) und übernahm die Tabellenführung.

Die Tore erzielten Ebbers (24./28.), Deniz Naki (35.) und Florian Bruns (39., Elfmeter) in der ersten Halbzeit . Den Endstand stellte Rouwen Hennings her (86.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel