Der Karlsruher SC hat auf den Fehlstart reagiert und Trainer Edmund Becker entlassen.

"Wir haben in den vergangenen Tagen intensive Gespräche im Präsidium, mit dem Management und auch dem Trainer geführt. Dabei sind wir zu dem Entschluss gekommen, die Zusammenarbeit zu beenden", erklärte KSC-Präsident Hubert H. Raase und fügte an. "Wir gehen nicht im Unfrieden auseinander."

Ebenfalls mit sofortiger Wirkung beurlaubt wurde der bisherige Co-Trainer Ralf Becker. Die Trainingseinheiten wird bis auf Weiteres KSC II-Coach Markus Kauczinski leiten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel