Für Trainer Volker Finke ist ein Wechsel zu Alemannia Aachen derzeit kein Thema.

"Ich bin mit Manager Andreas Bornemann sehr gut befreundet und wir telefonieren regelmäßig", sagte der derzeit bei Urawa Red Diamonds in Japan tätige Finke:

"Ich habe meinen Vertrag hier in Japan verlängert, weil die Aufgabe, eine neue Mannschaft aufzubauen, sehr reizvoll ist und sehr viel Spaß macht. Deshalb habe ich derzeit nicht im Kopf, etwas anderes zu machen."

Finke war an der Gerüchtebörse als Nachfolger des entlassenen Jürgen Seeberger gehandelt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel