Der DFB hat den fünften Julius-Hirsch-Preis an die Initiative "Löwen gegen Rechts" verliehen.

Die nitiative von Fans des TSV 1860 München erhielt ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Die Gruppe engagiert sich im Stadion, im Internet und ihrem Magazin "Löwenmut" gegen Diskriminierung, Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie.

Den zweiten Platz vergab die Jury an "Hintertorperspektive", der von Anhängern von Carl Zeiss Jena gegründet wurde. Das Fanprojekt Hannover wurde auf den dritten Platz gewählt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel