Neuer Trainer, neues Glück: Markus Schupp hat beim Karlsruher SC einen perfekten Einstand gefeiert. Mit einem 4:2 bei Energie Cottbus stoppte der KSC seinen Absturz im ersten Spiel unter dem ehemaligen Bundesliga-Meisterspieler auf Anhieb.

Der KSC setzte sich mit nun sieben Punkten etwas vom Tabellenkeller ab und schloss zu Cottbus (7) auf.

Karlsruhe ging durch M. Langkamp (19.) in Führung, ehe Shao (36./43.) für die Wende zugunsten der Cottbuser sorgte. Timm (53.), Stindl (64.) und Iaschwili (90.) drehten das Spiel jedoch wieder.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel