Abwehrspieler Tim Sebastian von Hansa Rostock muss nach seinem Nasenbeinbruch nicht operiert werden.

Der 25-Jährige zog sich die Fraktur am Sonntag beim 2:5 der Rostocker beim FC Augsburg zu und musste nach 28 Minuten ausgewechselt werden.

Sebastian wird voraussichtlich am Donnerstag wieder mit dem Lauftraining beginnen.

Ob der Innenverteidiger am Sonntag im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth mit einer speziellen Gesichtsmaske zum Einsatz kommt, entscheidet sich im Laufe der Woche.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel