Christian Mikolajczak vom FSV Frankfurt ist vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens zu einer Geldstrafe von 1500 Euro verurteilt worden.

Grund der Strafe ist seine Kritik am Schiedsrichter Christian Bandurski. Der 27-Jährige zweifelte nach dem Spiel am vergangenen Sonntag beim VfL Osnabrück (2:3) im Interview mit dem DSF die Unparteilichkeit des Referees an: "Wir haben mehr verdient, als beschissen zu werden".

In der Partie waren drei Elfmeter gegen die Hessen verhängt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel