Mittelfeldspieler Edgar Prib von der SpVgg Greuther Fürth hat einen Außenband-Anriss im rechten Sprunggelenk erlitten.

Nach Angaben von Mannschaftsarzt Harald Hauer soll der Knöchel konservativ behandelt werden, so dass höchstwahrscheinlich keine Operation nötig ist.

Aufgrund der Länderspielpause sind die Franken optimistisch, dass Prib im nächsten Spiel am Montag, den 19. Oktober, bei Union Berlin einsatzbereit ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel