Die Polizei von Rostock hat sich auf drohende Ausschreitungen beim Zweitligaspiel zwischen Hansa Rostock und dem 1. FC St. Pauli am Montagabend eingestellt.

Die Partie wurde vom DFB als "Spiel mit erhöhtem Risiko" eingestuft.

"Wir haben deutlich mehr Beamte im Einsatz als im vergangenen Jahr", sagte Rostocks Polizei-Sprecherin Dörte Lemke dem SID.

Zahlen über die Einsatzstärke wollte die Polizei nicht bekannt geben. Laut Medienberichten werden rund 1500 Polizisten und Ordnungskräfte vor Ort sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel