Trainer Markus Schupp vom Zweitligisten Karlsruher SC war offenbar nicht über die Verpflichtung des türkischen Offensivspielers Serhat Akin informiert und hat deshalb die Vorstandsetage der Badener kritisiert.

"In einem professionell geführten Verein muss das mit dem Trainer abgesprochen sein", sagte Schupp der "Rhein-Neckar-Zeitung" und kündigte Gespräche mit dem Präsidium an.

Am Freitag hatte der KSC den zuletzt vereinslosen 28-jährigen Akin bis zum Saisonende unter Vertrag genommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel