Mittelfeldspieler Andreas Lambertz vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf muss keine Sperre von Seiten des DFB befürchten. Der DFB-Kontrollausschuss stellte das Verfahren gegen den 25-Jährigen ein.

Gegen Lambertz wurde aufgrund des Verdachts einer krassen Sportwidrigkeit in Form eines unsportlichen Verhaltens ermittelt.

Der Profi wurde verdächtigt, sich in der 70. Minute des Punktspiels der Fortuna bei 1860 München (2:2) absichtlich fallen gelassen zu haben, ohne dass ein Körperkontakt mit Gegenspieler Jose Holebas vorlag.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel