Nach dem Spiel Hansa Rostock gegen den FC St. Pauli ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Nach Angaben der Polizei gab es 15 Verletzte, davon 6 Uniformierte.

Die Polizei setzte Wasserwerfer ein, als Hansa-Hools eine Absperrung durchbrechen wollten. Laut Dörte Lembke werde geprüft, ob gegen die Rostocker Anhänger wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt wird.

"Beide Fan-Gruppen sind nicht aufeinandergetroffen", so die Polizei-Sprecherin weiter. Die Schlägereien seien zwischen Polizei und Fans ausgetragen worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel