Im Zuge des Wettskandals ist ein Schiedsrichter-Assistent der 2. Liga ins Visier des DFB geraten.

"Dieser bedauerliche Verdacht ist dem DFB seit einigen Tagen bekannt, und wir haben alle unsere diesbezüglich ermittelten Erkenntnisse bereits der Staatanwaltschaft in Bochum übermittelt. Es liegen neue Beweismittel vor, die den Tatverdacht gegen den Schiedsrichter leider sehr stark erhöhen", sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger bei "bild.de".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel